Menuleiste

Freitag, 4. September 2015

Zeltlager im Garten


Zelt im Zelt.

Der offene grosse Zeltunterstand war meinem jüngsten Sohn nicht geheuer, da er Angst vor den Waldtieren hatte, die nachts immer hier runter schleichen. Darum hat mein Mann ihm ein kleineres Zelt im grossen gebaut. Vater und Sohn schliefen danach zufrieden im Zelt aus Militärblachen. 

Freunde und der Rest der Familie campte weiter unten auf der Fussballwiese.




Unser Maxigrillrost ist auch dieses Jahr immer wieder fleissig in Betrieb, ausser während des Feuerverbotes mussten wir auf den Gasgrill ausweichen, da ein offenes Feuer wegen der Trockenheit in Waldnähe zu gefährlich war.

Verlinkt mit der Aktion Grünzeug von den Naturkindern.

Kommentare:

  1. Wie gut, wenn man so einen riesengroßen Garten habt wie Ihr, liebe Sarah!
    Toll wenn da gleich ein ganzes Trupp mit Zelten anrücken und es sich im Grünen gemütlich machen kann :-)
    Dann wünsche ich Euch mal ein geselliges Wochenende mit hoffentlich viel Sonnenschein und blauem Himmel,
    damit das Zelten mehr Spaß macht und Ihr trocken bleibt.
    Liebe Freitagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Herrliche Idee. Man muss nicht weit reisen für Natur und Abenteuer.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ganz großartig.....was gibt es schöneres als mit Kindern die Natur soooo nah zu erleben. Nachtgeräusche sind toll. Wir hatten wochenlang Besuch von einer Eule, die nachts ihre schon unheimlich wirkenden Rufe heraus brachte. Mein Jüngster weiß mittlerweile, woher diese Geräusche kommen und hat nun keine Angst mehr wie am Anfang.
    Grüße von Stine

    AntwortenLöschen