Menuleiste

Dienstag, 24. September 2013

(Waldorf) Puppen Sew Along Teil 5



Sinikka, das Puppenmädchen mit den blauen Augen.

Sinikka ist ein finnischer Mädchenname und bedeutet soviel wie blaues Mädchen, Blauchen oder kleine blaue Waldfee. (sini=blau)

Dieses Puppenmädchen erinnert mich ein wenig an die kleine Kerstin von Bullerbü; klein, fein und süss ebenso, wie sie auch etwas Freches und Herausforderndes an sich hat. Könnte ich sie sprechen hören, würde ich wohl - trotz ihrem zarten liebevollen Wesen - manch trotzige Reaktion erhalten. 


Na, da hat sie ja einiges mit meinem Sohn gemeinsam! Die zwei  passen also wunderbar zusammen!


Eine richtige Zangengeburt war diese Stoffpuppe, natürlich nicht wirklich, aber bis sie unter uns weilte, war eine ganze Menge Geduld und Durchhaltewillen nötig.

In meinem letzten Post habe ich ja schon angedeutet, dass ich mit den Augen nicht so ganz zufrieden war und auch nach ein paar Tagen Bedenkzeit, konnte ich mich nicht damit anfreunden, so dass ich kurzerhand die Augen nochmal aufgetrennt habe und mit einem andersfarbigen blauen Garn als zuvor, neu nähte - im gleichen Zug habe ich auch den Mund nochmals neu aufgestickt.

Drei Puppen habe ich nun während dem (Waldorf) Puppen-Sew-Along von Caro genäht und jede hat einen anderen Schnitt erhalten. Da der Kopf dieser Puppe kleiner als ursprünglich geplant ausgefallen ist, passte das Schnittmuster von Baby-Puppe „Melanie“ nicht mehr. Ich nahm die Verkleinerung des Körpers daher zum Anlass, generell nochmals an meinem Schnittmuster meiner Baby-Puppe herumzufeilen. Unter anderem habe ich nun eine Lösung für die Problemzone „Bauch-Beine-Po“ gefunden, die mir vom Ästhetischen her sowie auch im praktischen Sinn zusagt. Auch diese Stoffpuppe ist wieder nach Waldorfart gearbeitet; gefüllt ist sie wie auch die anderen Puppen mit Schafwolle. 

Wie sich jeweils die diversen Veränderungen des Schnittmusters auswirken, ist erst ersichtlich, wenn die Puppe ausgestopft ist; so bin ich jeweils immer ein wenig gespannt angespannt, ob die Zu- und Abnahmen im Verhältnis zu den restlichen Proportionen noch stimmen.


Recycling-Kleider: Die Hose habe ich aus einem zerschlissenen Matratzenüberzug genäht. Das Shirt ist aus einem alten Babyshirt mit Flecken entstanden. Und nun schnell zum Upcycling-Dienstag von Nina damit.

Auf den Detailfotos sind noch die gehäkelten Schühchen zu sehen sowie die Mütze welche ich ebenfalls selbst gestrickt habe, was bei dieser Kleingrösse rasch geht. Da die Hosen uni waren und das Oberteil ebenfalls, habe ich zur Auflockerung am unteren Rand ein Pilzband aufgenäht und in der Bauchgegend ein weisses Pilzchen aufgestickt.


Grunz, grunz: Mama Wildschwein mit ihrem kleinen Frischling. Die Holzfiguren stammen übrigens von hier.

Hierbei fällt mir gerade ein lustiges Schweinchenlied ein, welches uns unser Vater früher auf der Gitarre vorgespielt hat und welches meine Kinder heute ebenso lustig finden.

Das Lied ist eigentlich in Schweizerdeutsch. Da aber ein Grossteil meiner Leser aus Deutschland stammt, schreibe ich verständnishalber den Text in ein Kauderwelsch-Deutsch d.h. halb Schweizerdeutsch halb Hochdeutsch ;-)

Sieben kugelrunde Säu,
liegen nebeneinand im Heu
alle tun grunzen, alle tun schmatzen und
einander am Rücken kratzen!

Das Lied hat eine einfache lustig rhythmische Melodie und wenn wir singen, machen wir manchmal die Geräusche und Gesten nach, was immer ein Spass für die Kinder ist!


Erste Schritte mit dem Puppenpapa! 
Unsere drei Kinder spielen nicht sehr viel mit Puppen, geliebt werden sie aber trotzdem sehr auf ihre ganz eigene Art und Weise. Je nach Lust und Laune werden sie mal hierhin mal dorthin mitgeschleppt, dann sitzen sie wiederum tagelang im Bett und finden keine nähere Beachtung. 


Kleiner Ausflug gefällig?
Achtung, kleines Puppenmädchen gut festhalten, denn nun beginnt die Rundfahrt in der roten Karette (Schubkarre)! 
Wie es aussieht, ist die kleine Sinikka kurvenresistent!


Müde vom Laufen und der rasanten Rundfahrt? Im hölzernen Puppenwagen lässt es sich schön weich gebettet entspannen. Die beiden Kissenbezüge im Puppenwagen sind übrigens „uralt“!!!, räusper, genauer gesagt stammen sie noch aus Kindheitstagen meines Mannes J

Mehr Kreatives gibt es heute wieder beim creadienstag von Anke zu sehen.

Kommentare:

  1. Oh, ist die schön geworden! Ich habe mich auch schon an ein paar Puppen versucht, aber irgendwie sind die Haare immer nicht s schön geworden, oder die Proportionen haben nicht gestimmmt (Kopf viel zu groß...) :-( Ich mag sie trotzdem, aber für die nächste würde ich es gerne ganz richtig machen, denn sie soll ein Geschenk für das Baby meiner Schwester werden! Welches Buch hast Du benutzt, wegen der Schnitt-Vorlage?
    GLG aus Frankfurt
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna
      Als Vorlage habe ich das Buch: die Waldorfpuppe von Karin Neuschütz verwendet, wobei ich dort die Vorlage "C" immer mal wieder etwas abänderte vom Schnitt her, unter anderem habe ich die Proportionen etwas verbreitert.
      Aber bei mir hat auch nicht immer alles so auf Anhieb geklappt und ich habe teilweise mehrmals von neuem angefangen...Also nur nicht aufgeben! Nach welcher Vorlage hast du denn bisher deine Puppen gearbeitet?

      Löschen
    2. Liebe Künstlerin, wir (meine kleine Tochter und ich) sind ganz verzaubert von Ihren wunderschönen Puppen. Ich möchte nun auch eine Nähmaschine kaufen und loslegen. Sie schreiben, dass Sie eine Buchvorlage verändert haben (Hände, Füße, Popo, Proportionen...). Gibt es die Möglichkeit, das Schnittmuster von Ihnen zu kaufen? Das wäre ganz wunderbar. Von allen Puppen im Internet sehen die Ihren am meisten aus wie ein Baby - genau so eine möchte meine kleine Tochter haben. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Herzlich, Christa

      Löschen
    3. Liebe Christa
      Es freut mich, dass dir meine Puppen gefallen :-)
      Bitte schreibe mir doch eine Email an: sinnvoll@bluewin.ch, damit ich dir antworten kann oder teile mir deine E-Mailadresse mit, so können wir per E-Mail weitere Details besprechen.
      Liebe Grüsse und bis bald per Email.
      Sarah

      Löschen
  2. Ein wunderbares und so herbstlich schönes Layout - ich bin begeistert! Ich liebe dieses herbstliche Bunt!
    Und die Puppe ist mal wieder zauberhaft. Die junge Dame muss ja einiges aushalten, den tollen Fotos nach zu urteilen ;-)
    So richtig zum Liebhaben, liebe Sarah!

    Wieder mal ganz begeisterte Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Die ist ja mehr als zuckersüß geworden. Ich trage mich auch schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken meinen Enkeljungs solche Puppen zu fertigen, natürlich auch als Jungs gekleidet.
    Deine Puppe ist sowas von superschön und noch dazu so schön groß, herrlich.

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Deine Sinikka ist ja total goldig geworden. Ihr Gesichtsausdruck ist so richtig pfiffig, die Frisur passt genau zu ihr. Ich bin erstaunt, wie groß sie ist!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Die ist ja süß geworden...mit der würde ich auch gerne mal spielen. Aber nicht so rasant wie der Puppenpapa.
    Meine Jungs wollten nie eine Puppe, haben aber immer ganz viele Stofftiere gehabt, die gehegt und gepflegt wurden.
    Hab einen schönenTag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ganz toll hast du die Puppe genäht , einfach super.
    Auch die Kleidung finde ich sehr hübsch und die Bilder
    überhaupt ganz herzallerliebst.
    Dein neuer Header ist super geworden auch das Gesamtbild
    hat sich gewandelt, es gefällt mir sehr .
    (ich weis noch von meiner HomepageZEIT als wir selbst
    Puppen nähten und den Namen W....Puppe in unsere Page schrieben, was
    wir für einen Anwaltskrieg plötzlich am Hals hatten...ich wollte dich nur drauf
    hinweisen, damit es dir nicht genauso so ergeht, ist eine sehr unangenehme Sache, da
    der Name W...Puppe geschützt ist...)

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön! Und die Bilder mit dem neuen Puppenvater sind ganz besonders zauberhaft, da sieht man schon eine große Verbundenheit :-) Lieben Gruß aus der Sew Along Runde von Lena

    AntwortenLöschen
  8. Wooowww Sarah, die Puppe ist wunderwunderschön!!! Ich gestehe, ich bin nicht wirklich Walddorfpuppen-Fan aber deine würde ich glatt auch den halben Tag mit mir rumschleppen! Einfah zauberhaft und so gross! Ich habe sie mir kleiner vorgestellt, aber im Verhältnis zu deinem Jüngsten sticht die Grösse so heraus - einfach toll und mit viel Liebe gemacht!
    Das Lied kenne ich auch noch aus meiner Chindsgi-Zeit :-)
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  9. Wow, die ist ja süß! Bin total begeistert.

    LG, Tamara

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine schöne Puppe...erinnert mich an Tilda...die Puppe meines Sohnes...habe sie lange nicht mehr zu Gesicht bekommen, aber ich vermute, in einer geheimen Ecke schlummert sie noch...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Sinikka ist einfach toll geworden! So ein süßes spitzbübisches Gesicht! Mir gefällt ihre Nase besonders gut. Verrätst du, wie du sie gemacht hast?
    Liebe Grüße! Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Beschreibung der Nasentechnik auf meinem Blog! Das werde ich mal bei meiner nächsten Puppe ausprobieren. Diesmal hab ich das mit dem Wollkügelchen gemacht. Ist auch gut, aber die Ergebnisse sind mit der anderen Technik unterschiedlich und das ist das reizvolle dran. Schließlich hat jeder eine bisschen andre Nase! Danke! Lg, Barbara

      Löschen
  12. Wunderschön!!! Ach wenn ich doch nur meine Angst vor dem "Entstehenlassen" eines solchen Zauberwesens überwinden könnte...*seufz*

    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sarah, die Puppe ist ja zauberhaft.
    Und die hast du selbst gemacht?
    Der Hit!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sarah
    Allerliebst sieht die Puppe aus. Ein wirklich süsser Post!
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Wunderwunderschön ist die Puppe geworden! Und die Fotos, auf denen Dein Sohn mit ihr spielt - so schön!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Ach, einfach zum Liebhabenmüssen! Lebenslang! Der Vergleich mit der kleinen Kerstin aus Bullerbü passt absolut!
    Und die Fotos sind eins schöner als das andre...
    Herzliche Grüße, schickt dir die JULE

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sarah, Deine Sinikka ist der Wahnsinn. So lebendig und frech (und tatsächlich ein bisschen nordisch!). Alles, alles an ihr finde ich grossartig; Gesicht, Augen, die zerzausten Haare, das Bäuchlein, die Kleider,...

    Ganz liebe Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  18. Das ist sooo ein liebenswerte Puppe! Die Sternchenaugen und die lustigen Haare!! Ach, ganz allerliebst ist sie geworden! Und wunderbare Bilder dazu!!
    Ganz viel Freude damit!
    Herzlich, Rita

    AntwortenLöschen
  19. Also ich glaube das ist ein Virus und ich bin infiziert!!! ;-) Ich finde diese Puppen bezaubernd und deine insbesondere. Hast du nach einem besonderen Schnitt gearbeitet oder ist das dein eigener Entwurf???
    Lg Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Grobvorlage diente mir das Buch "Die Waldorfpuppe" von Karin Neuschütz und zwar habe ich das Muster "grosse Babypuppe Grösse C" verwendet. Bereits bei der ersten Puppe habe ich jedoch Hände und Füsse ein wenig von der Grösse her abgeändert sowie die Vorlage verbreitert. Mit jeder neuen Puppe habe ich den Schnitt nochmals ein wenig angepasst.

      Löschen
  20. wow ist die hübsch geworden... gefällt mir total gut!

    eigentlich war ich nie ein fan von waldorf-puppen, mochte ich als kind gaar nicht. seit dem sew along bin ich aber ganz verliebt in die kleinen charaktäre die dabei entstehen. sinnikka leistet da hervorragende überzeugungsarbeit :-D

    liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
  21. Die Puppe ist wunderschön! Ich habe das Buch letztes Jahr gekauft und eine Puppe genäht. Eine zweite steht schon ewig auf meiner Want-to-Liste. Und wenn ich deine Sinikka so anschaue, sollte ich Nr. 2 endlich in Angriff nehmen. Deine Sinikka erinnert mich seeeeehr an meine Tochter, ihre Augen sind zwar braun, aber sie sieht auch so zuckersüss aus, ist aber eine kleine Hexe. ;-)
    Ich schaue gerne wieder bei dir rein, du machst wunderschöne Sachen!!!
    Herzliche Grüsse Paula


    AntwortenLöschen