Menuleiste

Dienstag, 14. Mai 2013

Tulpen im Garten

Bevor die Tulpenblüte vorbei ist, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Euch noch ein paar Bilder meiner Tulpen zu zeigen, welche ich dieses Jahr im Januar gesetzt habe (im Herbst habe ich ganz vergessen, welche zu setzten). Einige der Tulpenfotos sind schon 2 Wochen alt, andere wiederum von gestern. 


Das Tulplengedicht hat mein Sohn neulich in der Schule gelernt. Ich fand es so süss, vorallem wie er es mir mit Mimik und Gestik vorgetragen hat. So hat das Gedichtlein „die Tulpe“ von Josef Guggenmos daher auch seinen Platz hier auf meinem heutigen Post gefunden. 

Die Gefranste
Bei der Tulpe zuoberst im Gedicht sowie bei den Tulpen in der oberen Collage handelt es sich um die Tulpensorte „Miami Sunset“. Das Farbenspiel, welches mal mehr ins rosa, mal mehr in orange übergeht, mag ich sehr. Auf den Bildern sieht sie ein wenig oranger aus als in Wirklichkeit, was wohl auch mit der intensiv einstrahlenden Sonne zusammenhängt, welche durch die Blüten scheint. Diese Tulpe ist durch ihre Zweifarbigkeit gut mit anderen Tulpen kombinierbar. Ihre Blüten sind am oberen Rand leicht gefranst. 

Die Elegante
Auf der oberen Collage sieht man wiederum die Tulpe „Miami Sunset“ diesmal gemischt mit den Tulpen „Flaming Purissima“. Diese Tulpe gefällt mir besonders bei bewölktem Himmel sehr gut, da ihre Blüten sich dann nur ganz leicht öffnen so wie auf meinen Fotos zu sehen ist. Scheint jedoch die Sonne, öffnen sich ihre sehr grossen Blüten fast horizontal zu grossen Propellern und die Tulpe erhält dadurch einen völlig anderes Aussehen, wobei auch ihre Eleganz verloren geht. Mir persönlich gefallen diese weit geöffneten Blüten nicht besonders, weshalb auch kein Bild davon entstanden ist (auf dem Packungsbild waren die Blüten entweder geschlossen oder nur leicht geöffnet).

Hier nochmals die geschlossenen Blütenköpfe der „Flaming Purissima“. Die weisse Tulpenblüte mit einem Hauch von rosa (siehe Foto links oben) erinnert ein wenig an die Blüte einer Magnolie.  

Die Extravagante
Eine ganz spezielle Sorte ist diese Tulpe mit dem Namen „Green Wave“. Die geöffneten Blüten dieser eher untypischen Tulpe haben fast schon etwas Exotisches an sich. Ihre eigenwilligen Blütenformen faszinieren mich irgendwie, weil sie so anders sind.

Die Charmante
Und hier als letztes noch ein Überraschungsei: die Tulpe „Apricot Angélique“.

Auf der Tulpenpackung aprikot-rötlich abgebildet, erblüht sie in Wirklichkeit gelb und wechselt dann allmählich mit der Zeit in ein gelborange, so wie man es auf den Bildern erkennen kann.

Anfangs habe ich mich doch sehr gewundert, denn gelbe Tulpen habe ich ganz bestimmt nicht gekauft! Isoliert betrachtet kann ich mich mittlerweile zwar mit dieser charmanten Tulpe und ihren warmen Farbtönen ein wenig anfreunden, aber als sie ihr gelbes Kleid zuerst zeigte, war ich nicht gerade begeistert. Da zudem die orange-rosa Tulpe „Miami Sunset“ gerade verblüht ist, gibt sie unter den restlichen rosa Tulpen mit ihrem gelb ein eigenwilliges Bild ab ;-), zumal sie anfänglich neben einer intensiven pinkfarbigen Tulpe wuchs, welche eigentlich hätte pfirsichfarben sein sollen!

Ja so ergeben sich manchmal einzigartige Kombinationen, die zwar nicht immer ganz so harmonisch wie ursprünglich geplant und eigentlich erwünscht sind, aber trotzdem kann eine nicht ganz perfekte Zusammenstellung ein sympathisches Gesamtbild ergeben und für eine Brise Spannung ist allemal gesorgt! Langeweile im Beet kommt mit Tulpen, die anders aufblühen als erwartet bestimmt nicht auf J

Kommentare:

  1. Ich habe das auch schon elebt, dass die Farbe der Tulpen ganz andes war als abgebildet. Übler ist aber, wenn nur Blätter kommen und gar keine Blüten und Du Dich schon monetelang aufs Blühen gefreut hast. Deine haben irre Farben! Meine Lieblingstulpe wäre die grüne.
    Blumige Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  2. Wow liebe Sarah, das sind ganz feine Tulpen. Fantastisch muss Dein Garten sein, wunderschön....

    Liebe Abendgrüsse aus Riehen

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos hast du gemacht - bin ganz begeistert. Wünsche dir noch einen schönen Abend.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  4. erstaunlich, dass man Tulpen noch im Januar stecken kann. Die grüngestreiften gefallen mir total gut. herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  5. So schöne Fotos! Tulpen mag ich sehr, nur lassen sie so leicht den Kopf hängen :-(
    Dankr auch fürs Teilen des Gedichts.
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  6. Deine Tulpen sind eine wahre Pracht.
    Die Farben sind einmalig und ich glaube, die Zusammensetzung ist oft sehr interessant.
    Bei mir blüht nur noch eine tapfer vor sich hin.
    Schade, dass die Zeit schon wieder zu Ende ist.
    Die Tüte haben wir natürlich nicht zurückbekommen.
    Trotz Anruf bei der Fundstelle.
    Hat mein Mann bestimmt draus gelernt.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sarah,


    DAAAANKE für deinen lieben Kommentar bei mir,
    ich hab mich mega darüber gefreut.
    Dein Blumenpost ist heute so schön, bei dem Regenwetter
    genau das richtige für unsere Augen.
    Deine selbst gemachten Blumen aus Eierkarton finde ich auch
    super, solche hab ich früher auch gemacht und sie sind echt ein
    toller Hingucker .
    Ich sage bis ganz bald wieder, bin erstmal wieder kurz weg und
    freue mich dann aber schon auf die BlogZeit, die vermisst man so
    richtig dolle...

    Liebste Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Was für traumhaft schöne Tulpenbilder - die machen richtig gut Laune, im Gegensatz zum derzeitigen Wetter :-)

    Liebe Grüße und schöne Pfingsten wünscht

    Sabine

    AntwortenLöschen