Menuleiste

Dienstag, 27. August 2013

(Waldorf-)Puppen Sew Along Teil 4


Wie bereits im meinem letzten Puppenpost angekündigt, zeige ich heute meine zweite Baby-Puppe nach Waldorfart.

Für diese Puppe  habe ich den Schnitt vom letzten Mal nochmals ein wenig verändert. So habe ich unter anderem einen Po angedeutet resp. den Schnitt so abgeändert, dass die Puppe problemlos sitzen kann. Noch ist der Schnitt nicht optimiert; bei der nächsten Puppe werde ich mir noch eine weitere Variante für den Bereich Bauch, Beine, Po ausdenken. 


Bevor es die praktischen Body’s, gab, welche den Oberkörper so schön abdecken, hat man den Kindern Leibchen angezogen, welche nur oben zugebunden wurden. Dem einen oder anderen sind diese Leibchen sicher noch ein Begriff oder? Das weisse Leibchen, welches die Stoffpuppe trägt (siehe obere Collage oben in der Mitte ), ist schon ein paar Jährchen alt, genauer gesagt, trug ich es im zarten Babyalter ;-). 


Durch die kurzen Haare könnte die Puppe sowohl Junge als auch Mädchen sein, das überlasse ich ganz dem Betrachter oder dem zukünftigen Puppenpapa/der zukünftigen Puppenmama.


Kleider habe ich noch keine genäht, so dass ich der Puppe vorerst ein paar Stücke aus unserem bestehenden Puppensortiment angezogen habe. Wahrscheinlich werde ich neutrale Farben für den Stoff wählen.

Für einen meiner Söhne ist das kleine Puppenkind aber eindeutig ein Mädchen. Ganz spontan hat er es Melanie getauft. Und ich muss sagen, dass ich die Puppe nun auch schon insgeheim Melanie nenne.


Und nun geht es weiter mit dem aktuellen Puppenprojekt; dem Puppenmädchen für meinen Sohn.

Noch existiert lediglich der noch unfertige Puppenkopf.

 

Probekuscheln mit der zukünftigen Babypuppe. 
Dem in die Decke eingewickelte Puppenkopf werden liebevolle Küsschen gegeben. Dass der ganze Puppenkörper noch fehlt, scheint in diesem Moment den zukünftigen Puppenpapa nicht zu stören auch nicht, dass der Kopf immerzu aus dem Tuch herausfällt und zigmal wieder von mir eingewickelt werden muss.


Nicht ganz so weit vorwärtsgekommen wie ursprünglich gehofft bin ich mit der kleinen Puppe. Nichts lief wie gewünscht. Einige Arbeitsschritte mussten mehrmals wiederholt werden oder nachträglich entdeckte Versäumnisse zwangen mich nochmals einen Schritt zurück: Viel zu gross viel der Trikotschnitt für den Kopf aus; nach mehrmaligen Minimierungsrunden auf der Maschine passte er endlich, so dass ich den Trikot eifrig zunähen konnte und dabei die eigentlich vorgesehene Nase vergass . Nach einigem Hin- und Herüberlegen, entschied ich mich aber trotzdem das ganze nochmals aufzutrennen.

Mit den Augen bin ich noch nicht so ganz zufrieden; einerseits stehen sie ein ganz klein wenig zu weit auseinander und die Sternchenaugen sind nicht regelmässig aufgestickt, was auf den Fotos aber nicht zu sehen ist. Da ich aber die Augen schon mind. 3 Mal neu aufgestickt habe, lasse ich vorerst die Augen so wie sie sind, verknüpfe aber sicherheitshalber die Fäden noch nicht. Vielleicht entsteht mit den Haaren ja ein ganz anderer Eindruck...

Leider schaffe ich es bei fast keiner Anleitung mich an die Vorgaben zu halten, sei es nun beim Kochen oder eben auch hier beim Puppennähen.

Das hat natürlich zu Folge, dass ich immer wieder ausprobieren muss, um an meine Vorstellungen heranzukommen, viel Zeit investiere und einige Verschleissstücke für den Müll produziere, weil meine Körperproportionen nicht stimmen.


 Meine Puppen sind ein wenig fülliger als die Standardpuppe nach Karin Neuschütz: Ein wenig "Babyspeck" müssen die Puppenbaby's haben und so richtig knufflige Körperformen, genau wie bei den kleinen Menschenkindchen.


Bei der Puppe, welche für meinen kleinen Bub bestimmt ist, gebe ich mir besonders viel Mühe. Nicht dass ich mir bei den letzten beiden Babypuppen keine Mühe gab - ganz im Gegenteil - denn auch in sie habe ich sehr viel Arbeit, Liebe und Energie gesteckt, aber diesmal möchte ich es ganz besonders gut machen; zu gut könnte man fast schon sagen. Dadurch gehe ich wohl auch ein wenig verkrampft und verbissen an die Herstellung dieser Stoffpuppe und bin noch kritischer mit mir selbst als ich es sonst schon bin. 

Vielleicht ist es auch, dass ich eine genaue Vorstellung habe, wie diese Puppe aussehen soll; Eine Vorstellung nicht nur in Bezug auf die Augenfarbe, Haarfarbe und Haarlänge, nein es ist eigentlich vielmehr der Gesichtsausdruck oder besser gesagt die Ausstrahlung, die stimmen muss. 


Meine früheren Beiträge zum Puppen Sew Along findet Ihr unter der Rubrik "Puppen".

Weitere kreative Ideen sammelt wie jeden Dienstag  Anke vom Creadienstag und  Meertje 

Des weiteren sende ich diesen Beitrag zum (Waldorf)Puppen Sew Along zu den Naturkindern.

Kommentare:

  1. lang,lang ist's her, da habe ich auch mal eine genäht - ich fand das knüpfen der haare (meine war so eine art pumuckl) am aufwendigsten :-)
    deine sehen sehr gelungen aus!

    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ganz goldige Puppen und eine herrlich amüsierende Beschreibung dazu - ja, und in der Variation der Anleitungen liegt schließlich das Stückchen Kreativität ;-) Die Bilder mit dem werdenden Puppen(kopf)papa sind zu süß. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Phantasie der Kleinen die "Lücken" stopft bzw. die Gedanken daran gar nicht erst aufkommen lässt..., o du schönes Kinderspiel... - "Leibchen", ja das Wort kenne ich noch aus meiner Mutter Mund..., später vom Rheinland aus im Brandenburgischen gelandet wurde "Hemdchen" daraus. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, wunderschön! Ich halte mich auch nie an Anleitungen.... Mir geht es ähnlich wie dir.....! Schade habe ich den Puppen sew along zu spät entdeckt. Hoffentlich wird bald wieder einer gestartet, da würde ich auch gerne mitmachen....
    Lieben Gruss und weiterhin gutes Gelingen!
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön geworden! Ich liebe solche Puppen - die meiner Tochter sitzt jetzt bei mir am Bett, da sie diesem Alter schon entwachsen ist (und ich zum Glück nicht ;)
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Piękna lala. Serdecznie pozdrawiam. Jola

    AntwortenLöschen
  6. Also diese Melanie hat mich mitten ins Herz getroffen.
    Und die Bilder, wie die Puppe lieb gehabt wird erst Recht!
    Wunderschön.
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Meine Mama hat damals ganz viele Puppen genäht und wir haben sie geliebt.
    Lieben Gruß, Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie süß...der kleine Puppenvater...Schade, schade...dass meine Kinder eigentlich raus sind...aus dem Puppenalter...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön!! Auch ich möchte soooo gerne ein Püppchen für meine Prinzessinen nähen, finde aber immer nie so richtig den Anfang.....
    Ich war jetzt schon ein paar Mal hier zu Besuch und mir hat es immer sehr gut gefallen, so dass ich direkt als "Verfolger" bei dir bleibe ♥♥

    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  10. Wieder mal ganz zauberhaft. Die Puppen sind einfach traumhaft schön...
    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Wie bezaubernd! So eine Puppe hätte ich auch schon gerne!

    Liebe Grüße
    Petronella

    AntwortenLöschen
  12. Wie wunderbar!
    Ich selbst nähe ja immer nur meine Schnuffelpüppchen, die haben keinen Körper in dem Sinne, und bewundere die Ausformung der Beine, die Haare etc. Toll!
    Sei lieb gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  13. Oooh, das Probekuscheln sieht so süß aus!! Die Puppe ist echt genial, ein tolles Unikat!!!
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön!!!
    was für eine tolle Puppe
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  15. Ganz zauberhaft sind sie, deine Puppen! Weiter so! :-) Und wie der Puppenpapa mit der Puppe kuschelt, herzallerliebst! Da geht mir das Herz auf...
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  16. Deine Puppe ist ja sooo allerliebst! Die Nase finde ich besonders gelungen;) Ich hatte es auch versucht, aber den Trick noch nicht herausgefunden, wird schon noch;)
    Weiterhin viel Freude beim Puppen Sew Along!
    Liebs Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen
  17. Das ist ja eine ganz Süße, sie hat so einen lieben Gesichtsausdruck! Mache auch gerade eine und überlege, ob sie nicht doch ein Näschen bekommen soll.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Wieder so schöne Bilder, bezaubernde Eindrücke von den Puppen und Puppenvater. Ich bin sicher, die Puppe für deinen Sohn wird auch wunderschön. Aber ich kenne das - wenn man es besonders gut machen will, dann hat man es mit sich manchmal etwas schwerer :) Bin schon sehr gespannt. Wie alt ist dein Sohn für den du die Puppe machst?
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  19. Diese strahlenden Sternenaugen sind zuckersüß! Und den Babyspeck finde ich sehr gelungen, daran arbeite ich noch :-) LG Lena

    AntwortenLöschen
  20. Die ist ja vielleicht süß geworden! Ich finde auch, dass Babyspeck sein muss, und so habe ich meine auch ordentlich ausgestopft! Die Haare und das Gesicht kommen erst im Urlaub dran, da habe ich Zeit genug, hoffe ich. Jetzt sollte ich noch vorher Klamotten nähen. Davor graust mir etwas, denn meine Nähkünste sind doch sehr beschränkt. Ich hoffe, die Puppenmama in Spe ist nicht zu kritisch...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  21. :-))) Gerade heute habe ich besagte Leibchen in unsere Kommode geräumt für unsere/n Bauchbewohner/in! Ein paar sind auch noch von mir. Ich musste so lachen, als ich Deine Zeilen gelesen habe.

    Sarah, Deine Puppen sind eine schöner als die andere. Toll, dass Du immer wieder neue Varianten ausprobierst.

    Ganz liebe Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  22. Wunderschöne Puppe. Ich wollte auch immer eine Puppe selber machen, habe mich aber bis jetzt noch nicht getraut. Toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  23. Oh das Foto von deinem Jungen ist zuckersüss! Meiner hat auch den Kopf voll Chruseli :-) die Leute sind immer hin und weg von so Lockenköpfen gäll?!
    Nochmal lieber Gruss aus Paulas Haus ;-) Ich les mich dann mal weiter durch deinen Blog! So schön dass ich dich entdeckt habe!

    AntwortenLöschen
  24. Halli hallo :-)
    die Puppe ist echt süß. Wo kann man denn diese kaufen und wieviel kosten sie?
    Vielen Dank schon mal für die Antwort. Liebe Grüße ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teile mir doch bitte deine E-Mail Adresse mit, dann kann ich mich bei dir per Mail melden und auf deine Fragen antworten, wenn es dir lieber ist, kannst auch du mir eine E-Mail schreiben: sinnvoll@bluewin.ch.
      Liebe Grüsse
      Sarah

      Löschen