Menuleiste

Dienstag, 2. Dezember 2014

Babypuppe Lenja



Mit viel Ausdauer und Herzensblut ist eine weitere Puppe im typischen Stil von „sinnvoll-erleben“ entstanden.


Viele, viele Stunden war ich auch mit dieser Puppe beschäftigt, wobei die Kleider und die Puppe bis auf die Haare eigentlich schon seit einiger Zeit fertig waren.

Nun ist auch die gehäkelte Mohair-Perücke festgenäht und alle langen Haare eingeknüpft und zu Zöpfen  geflochten.


Der Name dieser Stoffpuppe lautet „Lenja“.

Lenja ist eine Variante des weiblichen Vornamen Helena resp. eine russische Kurzform von Helene.

Im Griechischen bedeutet der Name "die Leuchtende" oder "Glanz der Sonne" ,

Im Altgermanischen ist die Bedeutung "kleiner Engel", was gerader zur Adventszeit ein passender Name ist wie mir scheint


Schon bald wird Lenja, der kleine Engel eine Reise antreten und an Weihnachten hoffentlich von ihrer neuen Puppenmutter mit offenen Armen empfangen werden.


Die Strick- und Schnittmuster der Kleider sowie auch den Puppenschnitt habe ich selbst entworfen. 


Wie auch schon Elin, meine letzte Waldorfpuppe, besteht Lenja’s Garderobe aus einer weissen Hose, weissem Shirt, einem Pulli, einem gestreiften Rock, gehäkelten Schuhen und aus einer warmen Pommelmütze.




Mit dieser Puppe nach Waldorfart gehe ich nun zum creadienstag, wo es heute wieder ganz viel genähtes, gestricktes, gebasteltes etc. zu sehen gibt. 



Kommentare:

  1. Noch so eine zauberhafte Puppe - deine süße Lenja ist großartig. Und die kleinen Accessoires im Mini Format - daran kann man sich gar nicht so recht satt sehen...
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Lenja ist ganz zauberhaft geworden... alleine der Name ist einfach schon sehr toll. Ich mag Walldorfpuppen, habe bisher auch selbst schon eine gemacht, leider fehlt mir aber die Zeit für weitere. Ich glaube, Du hast damit mal wieder jemand sehr glücklich gemacht.

    Ganz liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  3. Deine Puppen sind zauberhaft. Lenja macht bestimmt der neuen Puppenmutti ganz viel Freude. Die Puppenkleidung finde ich sooo süß. Meine Mutter hat mir früher auch Puppenkleider gestrickt und genäht. Dann sind meine Puppe und ich oft im Partnerlook gegangen. Ach das waren noch Zeiten :)
    Danke, daß ich mich erinnern durfte.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Wieder so eine Schöne! Meine geliebte Großmutter hieß Helene und wurde als Mädchen Lenja oder auch Lenka genannt. Heute heißt eine meiner Töchter so - ein Herzensname ;-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  5. Sie ist wirklich ganz Zauberhaft, Deine Lenja. Was für ein schöner Name. Er passt so zu ihr mit ihren strahlend blauen Engelsaugen.
    Alles liebe von Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Und wieder bezauberst Du uns mit einem herzallerliebsten Puppenkind, liebe Sarah! Da wird die zukünftige Puppenmutti aber Strahleaugen haben.. ganz liebe Grüße zu Dir, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Es ist eine so schön wie die andere.
    Ich habe mir beide Püppchen noch einmal angesehen und könnte mich nicht entscheiden. Einfach entzückend.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Also - ich würde mich sehr, sehr gut um sie kümmern, ehrlich!
    Die so reizende, zum verlieben schön!
    Liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  9. Und wieder hast Du eine ganz zauberhafte Pupper erschaffen. Sie schaut aus als ob sie vom eifrigen spielen ganz rote Bäckchen bekommen hat - einfach goldig.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Du bist ja eine richtige Puppenkünstlerin!!!
    Wundervoll deine Lenja...
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  11. Zuckersüß! Da kann Weihnachten kommen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Toll! Du hast wirklich ein Händchen für sowas! <3
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen