Menuleiste

Sonntag, 30. Juni 2013

Kränze im Jahreslauf und 12tel-Blick Juni



Heute möchte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Denn einerseits ist heute der letzte Sonntag im Monat, also der Tag an dem ich jeweils meinen monatlichen Kranz zeige und weiter ist mein Junikranz gleichzeitig ein Bestandteil meines 12tel Blickes, so dass ich diese zwei Aktionen praktischerweise miteinander verbinde.

Zuerst ein 12tel Blick auf unsere Bouillotte, wie unser antiker Jahreszeitentisch mit Marmorplatte genannt wird.


Aus Platzgründen musste die weisse Lampe, die normalerweise auf dem Jahreszeitentisch steht vorübergehend weichen.

Rosen in Hülle und Fülle stehen in einer Vase und wurden auch zu einem Kranz verarbeitet.

 Der starke Regen hat die Rosenbüsche stark nach unten gebogen, so dass ich ohne schlechtes Gewissen grosszügig büschelweise davon abgeschnitten habe. 


Die Blumen auf der Bouillotte sind nur ein Teil der geschnittenen Blumen; auf allen anderen Ablageorten im Wohnzimmer befinden sich weitere Rosensträusse. 


Und ich kann Euch sagen, der Duft ist umwerfend, denn es handelt sich bei diesen einmalblühenden Rosen um fantastische Duftrosen, die ihr Parfum im ganzen Wohnraum verbreiten. Ich glaube ich bin ein wenig süchtig nach diesem Duft. Überhaupt gehört Rosenduft zu einer meiner Lieblingsdüfte. Mein Duschgel und meine Seife duften ebenfalls nach Rose.



Kennt Ihr den Spruch oben im Bild? Den haben wir uns früher immer in die "Vergissmeinnicht-Büchlein" geschrieben; das sind diese Andenkbüchlein mit Gedichten und Sprüchen, die damals im Freundeskreis die Runde machten. 


Auf der Wiese hinter dem Haus wurde in der Zwischenzeit ein Teil des Grases gemäht. 


Weitere 12tel Blicke findet Ihr auf dem Blog von Tabea.



Und nun zu meiner monatlichen Kranzaktion. Für meine neuen Leser möchte ich nochmals wiederholen, was ich im Post „Kränze im Jahreslauf“ schon geschrieben habe:

Nebst meiner Freude am Herstellen und Anschauen von Kränzen spricht mich auch die Symbolik, welche hinter dem Kreis, sprich dem Kranz steht an, denn

der Kranz symbolisiert die Unendlichkeit, da er durch seine kreisrunde Form weder Anfang noch Ende besitzt. Somit stellt der Kranz den ewigen Kreislauf der Natur dar wie z.B. die Jahreszeiten, die immer wiederkehrende Abfolge von Tag- und Nacht, aber er symbolisiert ebenso den Kreislauf von Leben und Tod, das Werden und das Vergehen. Auch als Zeichen des Vollkommenen und des Göttlichen ist er zu verstehen. Ebenso das Verbundensein mit allem und die Dazugehörigkeit zu diesem natürlichen Kreislauf soll damit versinnbildlicht werden.

Ja wir alle sind ein Teil dieses sich ewig wiederholenden Kreislaufes, welcher durch den Kranz/Kreis symbolisiert wird.



Ich möchte daher meine Freude an Kränzen mit Euch teilen und beabsichtige einmal im Monat auf meinem Blog einen (Monats-)Kranz zu zeigen. Auf diversen Blogs konnte ich schon tolle Kränze bewundern, vielleicht hat ja der eine oder andere Interesse, sich an einer gemeinsamen Sammlung zu beteiligen? Wer gerne mit Naturmaterialien etwas kreiert oder anderswertig kreativ ist, ist herzlich eingeladen mitzumachen!


Jeweils am letzten Sonntag des Monats werde ich „hier“ (klick drauf) meine Kränze zeigen und wer Lust hat, kann mir gerne im Kommentar seinen Link mit dem dazugehörigen Beitrag hinterlassen. Ich stelle die Kränze anschliessend auf "Pinterest" (klick drauf) ein. Ich hoffe, dass im Laufe der kommenden Monate eine bunte Mischung aus diversen Kränzen rund ums Jahr zusammenkommt. Über Eure Beiträge würde ich mich sehr freuen!

Diejenigen, welche hier schon länger mitlesen, wissen wahrscheinlich, dass meine Kränze meist spontan entstehen: Ich beabsichtige einen Kranz zu binden und mache danach einen Streifzug durch die Umgebung und lasse mich inspirieren. Der Juni-Kranz ist aber keine Spontanidee, denn was liegt schon näher, als im Rosenmonat Juni einen Kranz mit Rosen zu binden, das ist schon fast ein MUSS für mich. Die Rosen habe ich mit Frauenmantel gemischt. 


„Kränze im Jahreslauf“ findet das nächste Mal wieder am Sonntag, 28. Juli 2013 statt.

Kommentare:

  1. Heute geht es ja außerordentlich romantisch zu bei dir...sehr schön! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön liebe Sarah. Du verstehst es grossartig, schönes hervor zu zaubern. Mein grosses Kompliment...

    Liebe Grüsse aus Riehen

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  3. jahreszeitenkränze. das ist schön. und so üppige rosen im garten zu haben, ist sicher auch fein.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön ist dein Junikranz! Ich liebe solche Kränze und mache bestimmt mal mit.
    Ganz liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Kranz, wunderbar gelungen!

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön...wie immer! Ich bin schon auf Juli gespannt.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  7. Der Kranz ist wunderschön! Tolle Fotos! Es ist alles so stimmungsvoll arrangiert! Dein 12-tel-Blick gefällt mir auch sehr gut!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sarah,

    wie immer bin ich total fasziniert von deinem tollen Kranz, so wie deinen Fotos.

    Wir haben auch einen Junikranz gemacht: http://kroenelinchen.blogspot.de/2013/06/junikranz.html

    LG Krönelinchen

    AntwortenLöschen