Menuleiste

Sonntag, 27. Oktober 2013

Oktoberkranz - Kränze im Jahreslauf

 
 

Normalerweise habe ich keine Mühe beim Erstellen von Kränzen. Doch mit diesem Oktoberkranz wollte es anfangs nicht so richtig gelingen. 

Als Basis verwendete ich Weidenzweige und lange Ranken einer wildwachsenden Traube. Danach wusste ich schon nicht mehr so recht weiter. Der Kranz sah mit den grünen Weinblättern zu grün aus und irgendwie gar nicht herbstlich. Auf der Suche nach geeigneten Materialien für meinen Kranz streifte ich durch den Garten und sass schliesslich wieder mit ein paar abgeschnittenen Hortensien und ein paar Blüten Erika vor meinem Kranz. 

Rien ne va plus – Kranzblockade sozusagen…

Anderntags, mit ein wenig Abstand, lief es dann plötzlich wie geschmiert. Denn als ich auf mein Gefühl hörte, merkte ich, dass mir nach einem Kranz war, der die Fülle des Herbstes mit all seinen Facetten und intensiv bunten Farben nochmals einfangen sollte.

 

Dieser Kranz sollte nochmals aus dem Vollen schöpfen –er sollte ein letztes Mal von einer Üppigkeit, wie nur der farbenprächtige Oktober mit seinen gelben, orangen und roten Farbtönen dazu fähig ist, zeugen.


Geballte Energie und Kraft durchdringt ein letztes Mal im Jahr die Pflanzenwelt bis dann die Blätter schon bald sich müde zu Boden sinken lassen und sich die Pflanzen in den Schoss von Mutter Erde zurückziehen. 

Ich muss dabei immer an die letzte Seite des Buches „Etwas von den Wurzelkindern“ von Sybylle v. Olfers denken, wo alle Pflanzenkinder vor dem kalten Novemberwind flüchten und von Mutter Erde freudig empfangen werden.

 

 Dieser Herbstkranz besteht aus Ligusterbeeren (giftig!), Hagebutten, Heidekraut (Erika), Hortensien, Efeufruchtständen, Blätter von Ahorn, Kirsche und Jungfernrebe (Wilder Wein) und als Basis die schon oben erwähnten Weiden und Rebenranken mit grünen Blättern; auch ein kleiner rotbackiger Apfel hat sich in den Kranz eingeschlichen. 

Der gezeigte Kranz ist gegen alle Regeln der Kranzbindekunst hergestellt worden und wahrscheinlich wären jedem Floristen die Haare zu Berge gestanden, wenn er mir beim unorganisierten Wickeln und Stecken der Materialien zugesehen hätte! 

Aber ich muss das irgendwie auf meine Art machen; wenn ich mich zu fest an Vorgaben und Regeln halte, geht bei mir jede Spontanität und Kreativität verloren. Die unkomplizierte Weise mal drauflos zu probieren, macht mir am meisten Spass und das Ergebnis bei meiner unkonventionellen Herangehensweise sorgt immer für eine gewisse Spannung und für Überraschungen. 

Ich möchte jeden dazu ermuntern seine Berührungsängste mit Kränzen abzulegen und es auch einmal zu versuchen:
 die Kränze mit Draht umwickeln, mit einem gewässerten Schaumkranz einfach die Materialien feststecken oder mit der Heisskleberpistole festkleben, es gibt so viele Möglichkeiten.



Hat vielleicht noch jemand einen Kranz gebastelt? 
Dann würde ich mich freuen, wenn Ihr mir in der Kommentarfunktion einen Kommentar mit dem Link auf Euren Beitrag hinterlässt. 

Wie immer werde ich die Kränze auf Pinterest einstellen.

Für alle neuen Leser: Hier (klick drauf) findet Ihr eine Zusammenfassung, um was es bei den „Kränzen im Jahreslauf“ geht. 

***

Noch was: Am Sonntag 1. Advent gibt es ein "Adventkranzspecial". Jeder der Mitmachen möchte, kann seinen Kranz dann direkt auf meinem Blog mit Bild verlinken.

 

Kommentare:

  1. Liebe Sarah...einfach wunderschön...und völlig egal, nach welcher Regel...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sarah, der ist so wunderschön dein Oktoberkranz, allen Blockaden zum Trotz! Die Farben - mein absoluter Herbsthit :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Dein Oktoberkranz ist wunderschön geworden, ich liebe das Farbenspiel der Herbstfarben.
    Liebe Grüsse Kleefalter
    http://www.kleefalter.blogspot.ch/2013/10/turkranz.html

    AntwortenLöschen
  4. Ganz wunderschön herbstbunt ist dein Kranz geworden! Die Natur bietet einfach tolles Material dafür. Hast du die Blätter irgendwie behandelt, damit sie eine Weile schön bleiben?
    Liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sarah,
    ich bin sowas von begeistert von diesem farbenprächtigen, wunderbaren Kranz.
    Besonders der kleine Apfel ist niedlich, der sich da reingeschmuggelt hat.
    Mal sehen, wann ich nochmals einen zustande bekomme.
    Hab einen schönen Sonntag und ich schicke sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschöner Kranz..., weil er ganz "deiner" ist, ganz "du" - die werden die besten... So ein Prozess des "SichFindens" - es findet sich, du findest dich - ist so toll und seine Atmosphäre bleibt in Erinnerung... So schöne Erkundungen und Erfahrungen sind das, jenseits aller "Regeln"... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sara!
    Dein Oktober-Kranz ist unbeschreiblich schön, ich bin total begeistert und habe mir auch alle deinen anderen Kränze angesehen.
    Jeder für sich ist toll, aber mit diesem hier ist dir meiner Meinung nach wirklich etwas ganz besonders gelungen. Die Fülle und Üppigkeit, die du zum Ausdruck bringen wolltest,sind durch die Farbenpracht und Vielfalt ganz toll gelungen.
    Die Idee jeden Monat einen Kranz zu binden finde ich übrigens klasse.
    Wie es der Zufall will, habe ich auch gerade versucht aus roten Hartriegelzweigen einen Kranz zu binden. ( aiuch ohne irgendwelche Kranzbinderegeln sondern so wie ich es gerade hinkriege. Das Erbebnis ist einigermaßen... muss jetzt mal schauen was ich weiter damit mache.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sarah!
    Ich weiß, du schreibst dich hinten mit einem h.
    Sorry, ist mir glaube ich jetzt schon das zweite Mal passiert.
    Flutscht irgendwie weg.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. wunderschöner kranz. macht fein sichtbar, was der oktober so drauf hat ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sarah,
    toll, dass du auf dein Gefühl gehört und dich nicht an Floristenregeln gehalten hast - denn auf diese Weise ist es ein vor Leben und Farbenpracht und Oktoberenergie strotzender, wunderschöner, persönlicher und besonderer Kranz geworden!
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ
    Allerliebste rostrosige Grüße,
    Traude ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  11. ....da kommt der Herbst mit Sturm und Wind, treibt sie zur Mutter heim geschwind, "Geh nun zu Bett du kleine Schar und schlaf dich aus bis nächstes Jahr!" .... was könnte den Herbst besser beschreiben ♥♥♥
    Dein Kranz ist ganz wunderschön geworden und trägt all die Farbenpracht und die Freude des Herbstes in sich ♥


    GGGGLG Bianca

    AntwortenLöschen
  12. So wunderschön !! Ein Traumkranz :-)
    ganz liebe Grüße
    Saarel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sara,

    wie wunderschön, von wegen Kranz-Blockade, einfach toll, wie du die Farben des Herbstes noch einmal so schön arrangiert hast.
    Leider haben wir aus Zeitmangel keinen so natürlichen Kranz gezaubert, aber wenn du meinen künstlich zusammengestellten Herbstkranz anschauen möchtest: http://kroenelinchen.blogspot.de/2013/10/herbst-herbst-und-nochmals-herbst.html

    Ganz liebe Grüße
    Krönelinchen

    AntwortenLöschen
  14. Absoluter Wahnsinn! Ich liebe diesen Kranz und diese Farben, ein wahres Meisterwerk - wenn kümmert da die floristische Kränzebindetheorie!!
    Ich kann nur staunen, was sich aus deiner Blockade entwickelt hat... Ich wünschte, ich hätte so inspirierende Blockaden! ;-)
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sarah, dein Kranz ist toll geworden. Den würde ich mir auch gerne an die Türe hängen !!!
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön! Wie all deine Kränze und Blogeinträge!
    Lieber Gruss Paula

    AntwortenLöschen