Menuleiste

Montag, 7. Januar 2013

Schokodatteln und Schokoäpfel

Gesunde Pralinen und Restenverwertung.... 

Um den Kindern, meinem Mann und mir den Alltag nach den Ferien ein wenig zu versüssen, sind aus Restenverwertung diese süssen Früchtchen (Datteln und Äpfel) entstanden.


Ich hoffe, Ihr seid im neuen Jahr nicht auf Diät?! Das wäre schade, denn sonst verpasst Ihr eine gesunde und trotzdem feine Nascherei.

Wer gern Nüsse, Datteln und Schokolade mag, wird die so einfach herzustellenden gefüllten Datteln im Schokomantel mögen.


Hier die Pluspunkte dieser Nascherei: Cashewnüsse u.a. für’s Gehirn (B-Vitamine, viel Magnesium, Phosphor und Zink), Datteln sollen den Husten und die Bronchien beruhigen, auch enthalten sie wichtige B-Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Magnesium, Phosphor und Kalzium und zum Schluss noch die Schokolade für’s Gemüt! Na, hab ich Euch überzeugt?

Ok, ich geb’s zu, das tönt jetzt alles sehr gesund, was es auch ist, der Gerechtigkeit halber muss ich aber doch noch hinzufügen, dass diese Zutaten alle zu den energiereichen Lebensmitteln gehören; die Dattel z.B. zählt zu den zuckerreichsten Früchten und ein wenig Fett ist auch in den Nüssen enthalten :-). Aber reden wir lieber von etwas anderem, als über irgendwelche Nahrungsanalysen und lassen uns dadurch nicht die Lust auf Süsses verderben:

Diese Datteln wollte ich ursprünglich schon in meiner Geschenkwerkstatt zeigen, da sie jedoch keinem Familienmitglied mundeten, habe ich das Rezept ein wenig abgeändert und dadurch gleichzeitig vereinfacht. Mit dem neuen Rezept haben die Datteln am Weihnachtsabend zum Kaffee serviert der ganzen Familie geschmeckt und nach kurzer Zeit war der Teller leer.

die gefüllten Datteln oben im Bild warten auf das Schokobad....

Uns so geht es:

- Datteln ohne Kern mit je einer Cashewnuss füllen (Ich habe bereits entsteinte  Datteln gekauft)
- dunkle Couverture oder alternativ auch schwarze Schokolade mit wenig Wasser schmelzen 
- Die Dattelnüsse in die flüssige Schokolade tauchen
- Abkühlen und trocknen lassen

Für den Schokoladenguss habe ich an Weihnachten Couverture, welche direkt im gekauften Plastikbeutel im Wasserbad geschmolzen wird, verwendet. Vom Weihnachtskekse-Backen war jedoch noch dunkle Schokolade übrig und so habe ich diesmal diese verwendet. Die Cashewnüsse und ein paar Datteln waren ebenfalls noch übrig.



Nachdem die Datteln alle in Schokolade gehüllt waren, war noch Schokoladenguss übrig und so habe ich aus unserem Äpfelvorrat ein paar kleine Äpfel herausgesucht und sie in der restlichen flüssigen „Schoggi“ getunkt. Für den dritten Apfel musste ich nochmals mit ein wenig Wasser strecken, damit es reichte. Denn 2 Äpfel und 3 Kinder, das hätte ein Theater gegeben und das wollte ich mir nach Ferienbeginn ersparen J.



Übrigens, jetzt wo Schnupfen, Husten etc. Hochsaison haben, in Milch gekochte Datteln sind angeblich ein traditionelles Heilmittel gegen Husten und Atemwegserkrankungen wie ich gelesen habe

100g Datteln werden in einem halben Liter Milch/Sojamilch einige Minuten lang gekocht. Sie werden dann zusammen mit der Milch eingenommen. Ein Löffel Honig kann noch hinzugefügt werden.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah
    Mmmhhh.... sieht das lecker aus. Danke für das tolle Rezept!
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die tollen Ideen...ja, gegen Erkältung könnte ich jetzt etwas gebrauchen...mein Mann hat diese blöden Viren eingeschleppt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Sarah,
    köstlich, da mag ich schlichtweg ALLE Zutaten. Viva la Hüftgold! Und der Dattel-Milch-Tipp gegen Husten klingt interessant, wußte ich noch nicht - DANKE! (Kann ich jetzt gerade gut brauchen...) Vielen Dank auch für deinen lieben Kommentar, hab mich sehr darüber gefreut!
    ♥♥liche Grüße & alles Liebe von der rostrosigen Traude

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sarah

    Die Datteln und Äpfel schauen ja richtig lecker aus. Die Fotos werden ja immer besser.

    Liebe Grüße,

    Christian

    AntwortenLöschen
  5. Mhmm! Was für eine herrliche Nascherei! Dein Blog ist sehr verführerisch. Hier bleibe ich länger!

    Kreative Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen