Menuleiste

Donnerstag, 17. Januar 2013

Bike-Love


Bike-Love  lautet das heutige Foto-Thema bei Luzia Pimpinella

Ob ich Fahrräder mag? Hmmm, die Fahrräder - mal ganz isoliert betrachtet - würde ich ja eigentlich schon mögen, aber mit dem Fahrradfahren selbst, konnte ich mich bisher nie so richtig anfreunden. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir am Berg wohnen (eigentlich nicht ein richtiger Berg, aber halt ein steiler Hang) und zudem ist die Landschaft in unserer Umgebung sehr hügelig und da macht das Fahrradfahren nicht so wirklich Spass. Natürlich schiebe ich die Schuld alleine auf die hügelige Umgebung; würde ich nämlich ein wenig länger darüber nachdenken, käme wohl automatisch der naheliegende Gedanke auf, dass vielleicht auch meine schlechte Kondition ein Grund für meine Aversion gegen das Radfahren sein könnte. J

Eine Fahrrad-Liebe habe ich jedoch trotzdem und darum musste ich nicht lange überlegen, welche Fotos ich zu diesem Thema zeigen werde. Eigentlich ist es nicht meine Fahrrad-Liebe, sondern die meiner Nachfahren….

And here is the bike-love:

Ihr seid überrascht?! Das ist doch wohl eher der Schatten einer Kuh als das Bild eines Fahrrades?! Ich verrate es Euch; es ist beides, nämlich Kuh und Fahrrad in einem. Und zwar handelt es sich um das Fahrrad oder den Fahrradroller meiner Kinder.


Eines der ganz wenigen Spielsachen, das den Materialtest in den letzten 6 Jahren bestanden hat und das hat bei drei wilden Jungs was zu bedeuten!


Dieses Velo, wie wir das Rad in der Schweiz nennen, hat schon Stürze vom Tisch überstanden (dem Fahrer obenauf, hat’s zum Glück auch nicht allzuviel gemacht!), ist gegen Mauern gefahren worden und es wird auch sonst nicht gerade sanft mit der hölzernen Dame auf Rädern umgegangen. Ja man sieht es ihr mittlerweile sogar an, aber sie erträgt das alles ganz tapfer und ohne irgendwelche Klagen, die Teuerste!


Seit vielen Jahren ist das Velo nun täglich in Gebrauch, wirklich kein Tag vergeht, ohne dass es von der einen Ecke des Zimmers in die andere flitzt. Und für so manchen Streit ist es auch verantwortlich, denn ALLE wollen es haben, sogar unsere kleinen Gäste. Wenn das nicht Bike-Love ist  Kinder-Bike-Love sozusagen J

Und zur Not bietet das vierrädrige Fahrrad auch Platz für zwei Kinder.


Oder noch besser, wenn man noch einen Anhänger (Puppenwagen) an das Fahrrad hängen kann. 

 Mal fährt der eine, dann wieder der andere ... 

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielzeugen hier bei uns im Haushalt, wird dieser fahrbare Untersatz nie langweilig!


Ich denke dieses Rad, welches schon so viele Jahre täglich, unter teils harten Bedingungen (uff, bin ich froh, dass ich kein Fahrrad bin!) im Einsatz ist, hat es verdient hier erwähnt zu werden. Und dem lieben Götti (Paten) an dieser Stelle nochmals ein ganz grosses Dankeschön, falls er diese Zeilen hier je lesen sollte.

Kommentare:

  1. Ein wundervolles Kuhfahrrad...originalgetreu mit Euter...wir könnten da noch eine Giraffe zusteuern...für einen Fahrradzoo...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. So tolle Kinderfahrräder habt Ihr??
    Da bin ich ehrlich ganz neidisch!
    Super! Deine Bilder entlockten mir ein typisches "awwww".
    Liebe Grüße
    MamaJulchen

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie süß....durch das erste Bild stand ich erst einmal vor einem Rätsel. tolle umsetzung des Themas! Für spannung wurde auf jeden Fall gesorgt:)

    Liebe Grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Sogar mit Euter!!! Wie goldig - meine Kinder durften ihr Laufrad auch drinnen bewegen - ein Segen...heute sind sie 9 und 13 und ich bin sicher, Sie würden es noch immer gern tun. liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein drolliges LAufrad!
    Würde meiner jüngsten Enkeltochter bestimmt gefallen.
    Klasse Beitrag zum Thema

    GLG
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie toll, darauf wären meine
    Kids auch gerne gefahren und
    hätten sich damit einiges an
    Fantasiespielen einfallen lassen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. und die euter sind fesch ;)

    und zu deiner frage wegen des alter. ja, die kinder sind in der 2 bis 3. klasse, da müssten sie so zwischen 7 und 10 jahre alt sein.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  8. Ha, das ist aber ein tolles Rad! Da werde ich glatt neidisch... Und die Idee mit dem Anhänger :-) typisch Kinder...
    Ganz liebi grüäss, anja
    P.S. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Schlitteltag ganz ohne Chaosbewältigung ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Bilder und ein zuckersüsses Model!


    Einen fantastischen Abend wünsche ich dir!

    Kreative Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sarah,
    das Kuhrad sieht ja zucker aus und wenn's dann auch noch so stabil und toll ist ...
    Hab gerade noch deinen Post zu "Tomte und der Fuchs gelesen.
    Ella hat auch beide Tomtebücher im Regal. Sie liebt diese Geschichten.
    Ich hab's mal als Projekt in der Schule zum Lindgrenjubiläum gelesen, den Film geschaut und Wichtel gebastelt.
    Ella hat in der Adventszeit die DVD auch was weiß ich wie oft gesehen.
    Dein Kranz sieht so hübsch aus.
    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sarah, das ist wirklich eine Kuh... ähm, ein Fahrrad zum Verlieben! :o)) Toll, wenn Spielsachen noch so robust sind, heutzutage wird ja so vieles "als Wegwerfprodukt erzeugt"...
    Ich will dir außerdem herzlich DANKE sagen für deine lieben Zeilen zu meinem Kaltfront-Posting!
    Ich war jetzt eine Woche lang in Salzburg Skifahren (deshalb war so lange "Kommentar-Funkstille" - ...Das Las-Vegas-Posting, das du diese Woche lesen konntest, war "vorprogrammiert" - das derzeitige über Vitamine in flüssiger Form ebenfalls :o))). Aber jetzt bin ich wieder da - und schön langsam "am Besuche-Nachholen" ;o)
    ♥♥liche Grüße & alles Liebe von der rostrosigen Traude

    AntwortenLöschen